Über Finest Selection Beagles

Seit 2003 faszinieren wir uns für die Rasse Beagle und hatten mit unserer Pepper (Helma vom Westfalenstamm) eine langjährige und treue Begleiterin. Obwohl unsere Pepper einen Stammbaum hatte und der Züchter auch einem (nicht dem VDH bzw. FCI zugehörigen) Zuchtverband angehörte, mussten wir im Nachhinein erfahren, dass die Papiere nichts wert sind und sie wohl aus einer Massenzucht stammte, in der sie als Welpe keine Sozialisierung genossen hat. Deswegen war Sie Fremden und auch anderen Rassen gegenüber ihr Leben lang sehr skeptisch und teilweise ängstlich und aggressiv. Auch intensives Training und mehrere Hundetherapeuten konnten an dieser Tatsache leider nichts mehr ändern.

Da man ja bekanntlich aus Fehlern lernt und wir mit unserer Zucht frisches Blut in die deutsche Beagle-Zucht bringen wollten, haben wir uns 2016 bewusst für eine Hündin aus einer anerkannten und geprüften tschechischen FCI-Zucht entschieden.

Unsere Elsa (Desiree von Mariberg / * 15.08.2016) haben wir selbst bei der Züchterin Marie Unterluggauerova in Tschechien abgeholt und konnten uns so ein Bild von den exzellenten Zucht-Bedingungen des Zwingers "von Mariberg" machen. Da beide Elterntiere außerdem aus der über die tschechischen Grenzen hinaus bekannten Zucht "Tergy" stammen, haben wir damit den Grundstein für eine eigene erfolgreiche Zucht gelegt.

So lebt unsere Elsa nun seit Oktober 2016 bei uns und wird uns (und vielleicht auch Ihnen) demnächst hoffentlich viel Freude mit Ihren Welpen bereiten!

 

Natürlich lebt unsere Elsa eng mit uns und unseren Kindern im Haus und genießt unseren großen Garten. Auch die Welpen werden natürlich im Haus und Garten aufgezogen und sind bei Abgabe sämtliche Umwelt-Reize gewohnt. Dass unsere Welpen gesund, geimpft, entwurmt und gechippt sind, versteht sich bei einer BCD-Zucht von selbst.


Zuchtziele

Unser Name ist Programm!

Das bedeutet, dass wir versuchen gesunde und schöne Beagles zu züchten.

Das wichtigste Zuchtziel unseres Zwingers besteht darin, treue, robuste, gesunde und verlässliche Familienhunde zu züchten.

Unsere Beagle sind absolut kinderfreundlich und durch unsere eigenen Kinder (5+8 Jahre alt) auch schon einiges gewöhnt.

Unsere Hunde sind auf sämtliche beim Beagle bekannten genetisch bedingten Erbkrankheiten getestet. Dies bietet uns und Ihnen eine beruhigende Sicherheit.

Desweiteren muss neben dem Wesen und der Gesundheit des Hundes auch das äußere Erscheinungsbild absolut mit der typischen Rassebeschreibung des Beagles übereinstimmen.

Durch diverse Ausstellungen und Auszeichnungen wurde und wird das immer wieder bestätigt.

Zum Wesen eines Beagles gehört aber auch die jagdliche Passion. Daher haben wir auch die jagdlichen Anlagen unserer Hündin durch die Spurlaut- und Schussfestigkeitsprüfung belegen lassen und haben dadurch auch die Zulassung zur jagdlichen Anlagenzucht erhalten.

Das bedeutet aber nicht, dass man seinen Beagle niemals von der Leine lassen kann. Mit Durchsetzungsvermögen und geduldigem Training, kann man auch einen Beagle jederzeit abrufen.

Charakter

Auch wenn der Beagle eine sehr liebenswürdige, sanftmütige und ausgeglichene Rasse ist, darf man sein Temperament als Meute- und Jagdhund nicht aus den Augen verlieren.

Für einen Beagle sind die Familie und feste Bezugspersonen enorm wichtig und er muss wissen, wo sein Platz im Rudel ist. 

Durch seine Herkunft als Meutehund, ist der Beagle leider sehr verfressen und quasi ununterbrochen auf der Suche nach Fressbarem. Daher muss man vor allem bei der Fütterung sehr aufpassen und einen klaren Plan haben. 

Wichtig ist auch eine ausreichende Beschäftigung des Hundes. Dazu muss man nicht täglich mehrere Stunden mit ihm wandern oder Agility betreiben, aber regelmäßige Gassirunden fördern sein ausgeglichenes Temperament.

Wer seinen Beagle richtig auspowern möchte, kann mit ihm aber auch alle möglichen Hundesportarten betreiben. Von Agility über Mantrailing bis hin zu Obedience sind da keine Grenzen gesetzt.

Auch wenn man oft hört, dass ein Beagle stur und nicht zu erziehen sei, entspricht das absolut nicht der Wahrheit. Man muss nur die Verfressenheit seines Hundes für sich zu nutzen wissen. :-)

Aussehen

Der Beagle ist ein robuster, kompakter Hund und vermittelt den Eindruck von Qualität ohne grob zu wirken.

Der Abstand zwischen Hinterhauptbein und Nasenschwamm sollte möglichst genau durch den Stop halbiert werden. Die Höhe bis zum Ellenbogen ist die Hälfte der Höhe bis zum Widerrist.

Die Augen sollen dunkelbraun oder haselnussbraun und ziemlich groß sein. Sie sollen weder tiefliegend noch hervortretend und ziemlich weit voneinander eingesetzt sein und zeigen einen sanften, gewinnenden Ausdruck.

Die Ohren sollen lang und unten abgerundet sein. Wenn sie nach vorne gezogen sind, reichen sie fast bis zum Nasenspiegel. Sie sollen tief angesetzt und möglichst dünn sein.

Der Hals soll ausreichen lang sein, um dem Hund das mühelose Arbeiten mit tiefer Nase auf der Spur zu ermöglichen. Er soll leicht gebogen und mit etwas Kehlhaut versehen sein.

Der Körper soll ausgeglichen aber kurz in der Lende sein. Die obere Profillinie soll gerade und waagerecht sein. Die Lenden kräftig und biegsam. Der Brustkorb soll bis unter den Ellenbogen reichen und die Rippen sollen gut gewölbt und zurückreichend sein. Die untere Profillinie und der Bauch sollen nicht übermäßig aufgezogen sein.

Die Rute soll stark und von mittlerer Länge sein. Sie soll hoch angesetzt und fröhlich getragen werden, aber nicht über den Rücken gerollt oder vom Ansatz nach vorne geneigt sein. Vor allem die Unterseite soll gut behaart sein.

Das Haarkleid ist kurz, dicht und wetterbeständig.

Die wünschenswerte Widerristhöhe liegt zwischen 33 und 40 cm.